für hörgeschädigte Menschen in DA und Umgebung
HörpOHRtal aktuell
Zielsetzung
Rat u. Unterstützung
Berichte
Kinder und Jugend
Gruppen / Vereine
Audiotherapie
HNO-Praxen
HNO-Kliniken
Hörgeräte-Akustiker
Hörunterstützung
Informationen
Gottesdienste
Mediatheken
Projekte
Dokumentationen/Rat
Urteile/Standpunkte
Bücherliste
Interessante Links
Impressum
Gästebuch

Informationen zu laufenden und abgeschlossenen Projekten:

 

+++  Barrierefreies Fernsehen - Umgang mit Hörgeschädigten im TV

Umfrage im Rahmen einer Bachelor-Arbeit.
>> Details  >> zur Umfrage

Info durch Katholische Hörgeschädigten-Seelsorge im Bistum Augsburg


+++  Bundesgartenschau Koblenz barrierefrei
         - ein Serviceangebot der BuGa für Hörgeschädigte
:

Erlebnisse ohne Schranken - ist der Titel der Informationsseite der Bundesgartenschau 2011 in Koblenz zur barrierefreien BUGA. Von Bollerwagen bis Rollstuhl, Führungen in Gebärdensprache oder Hinweise zu barrierefreien Hotels, werden auf dieser Seite alle Informationen gesammelt, um allen Menschen einen entspannten und erholsamen Besuch zu ermöglichen.

Auch für Menschen mit Hörschädigungen gibt es auf dieser Seite zahlreiche Tipps zu Hilfen und Hilfsmittel rund um die BUGA 2011. So sind die Kassenhäuschen und Informationsschalter mit Funk-Induktionsanlagen ausgestattet, die auch mit dem entsprechenden Piktogramm gekennzeichnet werden.

Spezielle Führungen in Gebärdensprache, Hotels für Hörgeschädigte mit Blitzwecker, Vibrationskissen, Funk-Rauchwächter, ...  

>> Zusammenstellung aller Informationen als PDF-Datei

Eine Information von Joachim Seuling  (freier Journalist und
Gästeführer auf der BuGa; selber CI- und Hörgeräteträger)


+++ Der Deutsche Schwerhörigenbund  (DSB) startet Hörtour 2011

In der Zeit von März bis Oktober 2011 wird der Deutsche Schwerhörigenbund e.V. mit seinem eigenen Hörmobil in rund 50 Städten bundesweit unterwegs sein. Das Schwerpunktthema in diesem Jahr bildet die Beratung zur Hörgeräteversorgung.

In den Jahren 2006 bis 2010 wurden im Rahmen des DSB-HÖRTOUR-Projektes bundesweit 310 Aktionen in Städten Deutschlands durchgeführt und es konnten über 370.000 Betroffene, ihre Angehörigen und allgemein interessierte Menschen erreicht werden. Dabei wurden 9.000 Hörtests mobil durchgeführt.

Die DSB-HÖRTOUR hat das Ziel, die Teilhabe hörbehinderter Menschen am Leben der Gesellschaft, insbesondere am Arbeitsleben entscheidend zu verbessern, denn in der Bundesrepublik Deutschland gibt es etwa 14 Millionen Hörbehinderte, davon tragen nur rund 2,5 Millionen ein Hörgerät.

Quelle: Deutscher Schwerhörigenbund e.V. (schwerhoerigen-netz.de)

>> Alle Informationen zur DSB-Hörtour 2011

Stationen u. a. (Änderungen vorbehalten):
17.05. Wiesbaden, 01.10. Reinheim, 02.10. Darmstadt
>> Terminplan

Deutscher Schwerhörigenbund e.V.


+ + + Studie "Lebensorientierung von schwerhörigen Menschen":

Sie sind schwerhörig? Dann unterstützen Sie bitte die Studie für die Wissenschaft und helfen Sie dadurch, Erkenntnisse auf eine ausreichend große, statistisch abgesicherte Basis zu stellen.  Es geht einfach, schnell und online.

Die Erhebung und Auswertung ist Bestandteil der Bachelorarbeit von Frau Kathrin Wälder (selbst schwerhörig), Psychologie-Studentin an der Uni Heidelberg. In der Arbeit setzt sie sich mit der Lebensorientierung von schwerhörigen Menschen auseinander:

Wie sehen Menschen mit einer Schwerhörigkeit ihr Leben  und welche Auswirkungen hat ihre Schwerhörigkeit auf ihr Leben?  Dieser Bereich ist in der Forschung relativ neu und aus diesem Grunde hochinteressant.

Die Anonymität der Teilnehmer ist selbstverständlich gewährleistet und die Daten werden vertraulich behandelt.

Hier geht es zu dem Fragebogen: >> Online-Fragebogen (Die Befragung wurde am 09.04.2011 beendet)

Kathrin Wälder, Psychologie-Studentin an der Uni Heidelberg.


+ + + Leichtes Zuhören - Eine Studie zur Barrierefreiheit im Fernsehen

Unter der Projektbezeichnung "Easy Listen" führt die Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam eine Umfrage durch.

Haben Sie sich auch schon einmal über Nebengeräusche oder Musik bei Fernsehsendungen geärgert, die das Verstehen erschweren oder gar unmöglich machen? Wäre es nicht himmlisch, wenn es eine Extra-Tonspur für Hörgeschädigte gäbe, bei der diese Störgeräusche ausgeblendet sind - und man besser verstehen würde denn je zuvor? Das Forschungstransferprojekt "Easy Listen" an der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam hat sich mit diesem Thema befasst:

Easy Listen kümmert sich um die Verbesserung der Barrierefreiheit bei audiovisuellen Medien. Unser Ziel ist es, eine eigene Tonspur für Hörgeschädigte im Fernsehen, auf DVDs und im Internet zu etablieren. Um unser Verfahren an die Bedürfnisse der Hörgeschädigten anzupassen, benötigen wir Ihre Hilfe. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns ca. 5 Min. Ihrer Zeit schenken und unseren Online-Fragebogen ausfüllen.

>> Online-Fragebogen zur Barrierefreiheit im Fernsehen

Wir werden in diesem Jahr auch mehrere Testreihen zur Optimierung des Easy Listen-Verfahrens durchführen und suchen daher Probanden für Hörtests. Bei Rückfragen oder Interesse an unseren Hörtests sind wir unter
>> www.easy-listen.de (noch nicht aktiv!) und info(at)easy-listen.de zu erreichen.

Quelle: http://www.taubenschlag.de/meldung/6203

beigetragen von der Kath. Hörgeschädigten-Seelsorge im Bistum Augsburg


 ADK 2010